T2 Trainspotting

Regie: Danny Boyle
Drehbuch: John Hodge frei nach dem Roman „Porno“ von Irvine Welsh
Kamera: Anthony Dod Mantle
Darsteller: Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller, Robert Carlyle, Kelly Macdonald, James Cosmo, Shirley Henderson, Irvine Welsh
GB 2016, 117 Min., engl. O.m.U.
Start war 16.2.2017
 feste Termine im  FilmABC

20 Jahre sind vergangenů

… seit Renton, Sick Boy, Begbie and Spud sich durch das harte Leben von ,Trainspotting‘ schlugen. Danny Boyle erzählt seit gut zehn Jahren, daß er ein Sequel des Films machen möchte, der die Karrieren von Ewan McGregor, Robert Carlyle und auch seine eigene angestoßen hatte. Die Darsteller sollten aber schon richtig älter sein.

Im Frühsommer 2016 war es soweit: Nachdem es Boyle gelungen war, die vier Hauptdarsteller wieder an einen Tisch zu bringen – angeblich mit der Magie eines starken Drehbuchs des schottischen Autors John Hodge, das lose auf dem Nachfolgeroman „Porno“ von Irvine Welsh fußt –, fanden die Dreharbeiten wieder in Edinburgh statt.

,T2‘ läuft auf der Berlinale das erste Mal vor Publikum und ist Tage darauf bei uns im Kino zu sehen. Hier der Text von Wenke Husmann auf ZEIT ONLINE nach der Sichtung auf der Berlinale, in dem sie „T1“ und ,T2‘ auf den Grund geht.

Deutscher Trailer (FSK unbekannt)

Internationaler Trailer (FSK unbekannt)