dt. Trailer (FSK ab 12)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

KINOBAR

GUTSCHEINE/CINECARD

SERVICE

KONTAKT

Kann Kunst die Welt verändern?

Sam Ali flieht vor dem Bürgerkrieg aus Syrien in den Libanon, um von dort aus seiner Freundin nach Europa zu folgen. Allerdings braucht er für die Einreise nach Europa ein Visum. Für einen Flüchtling wie ihn, ein aussichtsloses Unterfangen.

In Beirut trifft der junge Mann den US-Künstler Jeffrey Godefroi, der ihm ein Geschäft anbietet. Godefroi will Sam ein Kunstwerk auf den Rücken tätowieren. Das Motiv: ein riesengroßes Schengen-Visum. Außerdem verpflichtet sich Sam, daß Kunstwerk in Museen und Galerien auf der ganzen Welt zu präsentieren. Für Sam rückt mit diesem Geschäft die erhoffte Reisefreiheit in greifbare Nähe.


Die tunesische Regisseurin Kaouther Ben Hania ließ sich von einer wahren Begebenheit inspirieren. Ende der 2000er Jahren stimmte der Schweizer Tim Steiner zu, seinen Rücken von dem belgischen Künstler Wim Delvoye in ein Kunstwerk verwandeln zu lassen. Steiner sollte mit ihm reisen und seine Tätowierung bei Auftritten in Museen und Galerien zeigen. Dieses Kunstwerk gehört seit 2008 dem Hamburger Kunstsammler Rik Reinking.

Diskussionsveranstaltung
Am 21. Februar um 19.30 Uhr wird der Film begleitet mit einer Diskussion zum Thema: „Kann Kunst die Welt verändern? – Ein Gespräch über Menschenrechte“.

In Kooperation mit dem Verein für politische Bildung, Die Neue Gesellschaft, Laut gegen Nazis, Heinrich Böll Stiftung, Amnesty International sowie Terre des Hommes sind im Anschluss ExpertInnen aus Politik und Gesellschaft zum Gespräch zu Gast. Darunter sind Performance-Künstlerin Razan Sabbagh und Michael Gwosdz (parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Flucht und Religion der Grünen) sowie Bettina Steinbrügge, Direktorin des Hamburger Kunstvereins. Aileen Puhlmann (Lemonaid & Charitea e.V., Gründerin von Community Kids) moderiert.

Der Mann, der seine Haut verkaufte
Start war 24. Februar

Drehbuch, Regie Kaouther Ben Hania

Kamera Christopher Aoun

Musik Amine Bouhafa

Besetzung Yahya Mahayani, Dea Liane, Koen de Bouw, Monica Bellucci, Saad Lostan

Tunesien/FR/DE/BE/SE 2020, 104 Min., arab.OmU|dtF, ab 12

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT