engl.OmU-Trailer (FSK ab 0)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

KINOBAR

GUTSCHEINE/CINECARD

SERVICE

KONTAKT

Suche nach dem heiligen Feuer des Gesangs

Jan Schmidt-Garre über die Anfänge seines Films: „Eine Stimme. Ohne Bild, ohne Körper. Ich hörte im Autoradio die selten gespielte Oper Zazà von Leoncavallo. Die Stimme dieser Zazà traf mich wie ein Blitz: die Stimme von Ermonela Jaho. Zu Hause habe ich sofort recherchiert, mir ihre Youtubes angesehen und bin nach London gefahren, um sie live als Lady Butterfly in Covent Garden zu sehen. Ich hatte das Gefühl, einem dieser seltenen Momente beizuwohnen, in denen Kunst und Realität miteinander verschmelzen. Drei Tage später kam sie wieder ins Theater und starb wieder auf offener Bühne vor zweitausend Zuschauern. Da wusste ich, was für einen Film ich machen musste.“

In seinem Film ,Fuoco Sacro‘ stellt Jan Schmidt-Garre drei unterschiedliche Opernsängerinnen und ihre Arbeit vor. Er öffnet dem Zuschauer die Welt dieser Künstlerinnen mit der Härte des Trainings, Glück und Stress der Proben und den Reisen um die Erde an die berühmtesten Opernhäuser dieser Welt.

Fuoco Sacro
Start war 21. April

Drehbuch, Regie Jan Schmidt-Garre

Kamera Thomas Bresinsky

Mit Asmik Grigorian, Barbara Hannigan, Ermonela Jaho

DE 2021, 93 Min., dt.F., ab 0

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT