OmU-Trailer (FSK ab 12)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

KINOBAR

GUTSCHEINE/CINECARD

SERVICE

KONTAKT

Emanzipation im Krieg

Hala lebte in Manbij im Norden Syriens. Sie sollte einen Mann heiraten, den sie nicht kannte. Als die Kurden vom Norden her die Terrorbanden des Islamischen Staats vertrieben, floh Hala nach Norden über den Euphrat in die autonome Region Rojava. Dort beginnt sie eine Laufbahn als Polizistin. Sie absolviert mit anderen jungen Frauen eine militärische Ausbildung mit feministischem Hintergrund. Sie wird Aktivistin und Polizei-Frau. Dann beschließt sie, in ihre Heimat zurückzukehren … um ihre Schwestern zu befreien, so wie sie selbst befreit wurde.

Hala bekommt einen Job bei der Polizei, eine tolle Uniform. Sie macht was her, wenn sie in den Straßen von Manbij nach dem Rechten schaut. Frauen sprechen sie an: Wie kann ich werden wie du? Doch der Vater meint, sie hat die Ehre der Familie zerstört…

Antonia Kilian begegnete Hala in Rojava und hat von da an ihr Leben mit der Kamera begleitet: ein Frauen-Schicksal zwischen Tradition und Emanzipation.

Premiere
…ist am 20. Januar um 18 Uhr mit Regisseurin Antonia Kilian und Produzent Frank Müller.

The Other Side of the River
No Woman, No Revolution
Start ab 27. Januar

Regie, Kamera Antonia Kilian (Dokumentarfilm)

Drehbuch mit Guevara Namer, Arash Asadi

Mit Hala und Sosan Mustafa

DE/FI 2021, 95 Min., OmU, ab 12

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT