Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
Fr 23.2.
22:00
engl.OmU
Sa 24.2.
17:30
engl.OmU
So 25.2.
16:30
engl.OmU
Mo 26.2.
17:00
engl.OmU
Di 27.2.
17:00
engl.OmU
Mi 28.2.
15:00
engl.OmU

Der seidene Faden

The Phantom Thread
Drehbuch, Regie, Kamera: Paul Thomas Anderson
Musik: Jonny Greenwood
Darsteller: Daniel Day-Lewis, Vicky Krieps, Lesley Manville
US 2017, 132 Min., engl.OmU, ab 6
Läuft seit 1.2.2018
 feste Termine im  FilmABC

Paul Thomas Anderson

Liebesdrama mit Daniel Day-Lewis und Vicky Krieps

London in den 50ern. Reynolds Woodcock ist der Schneider für die Reichen und die Schönen. Mit seiner Kunst kleidet der willensstarke Nadel-Künstler berühmte Frauen bei offiziellen Auftritten. Das funktioniert wunderbar dank seiner Schwester Cyril, die auf ihren Schultern die Organisation des kleinen Imperiums trägt. Cyril weiß von jeder Liebschaft ihres Bruders, der sich selbst als „geborenen Junggesellen“ bezeichnet. Bis Alma kam…

Alma ist nicht auffallend schön, aber in ihrer Zuneigung ohne Grenze. Sie kann geben und tut das. Dabei ist sie nicht weniger eigenwillig als Reynolds: eine Beziehung entsteht, die so stark ist wie sie wechselhaft bleibt.

Das exquisite Drehbuch von Paul Thomas Anderson spielt mit Hitchcock’schen Elementen. Das Dreieck entspricht ungefähr dem in Hitchcocks ,Rebecca‘. Sein neuer Film ist ganz Romanze, Spannung und Beziehungsspiel. Daniel Day-Lewis, der schon bei ,There Will Be Blood‘ einer hervorragende Vorstellung gab, bringt den exquisiten Charakter des Mode-Gurus zum Leben. Die in Berlin lebende Schauspielerin Vicky Krieps zeigt sich bei ihrem ersten US-Film als ebenbürtige Partnerin: eine starke Frau, die beim Geben und Nehmen kein Limit kennt.

Bei den Oscars ist ,Phantom Thread‘ mit sechs Nominierungen dabei: darunter für DD Lewis und Lesley Manville (sie spielt Cyril), sowie Bester Film, Regie und die Klaviermusik von Johnny Greenwood. 
Elmar Krekeler hat sich für die WELT mit Vicky Krieps unterhalten und schildert das Abenteuer der Dreharbeiten aus ihrer Sicht. Dazu passt sehr gut das Interview mit P.T. Anderson, das Andreas Borcholte im Spiegel wiedergibt.

dt.Trailer (FSK ab 6)

engl.OF (FSK ab 6)