Chichinette

Regie: Nicola Hens (Dokumentarfilm)
Kamera: Gaetan Varone, Nicola Hens
Musik: Raphaël Bigaud, Vincent David
Mit Marthe Cohn
DE 2019, 86 Min., frz./engl.OmU, ab 0
Start war 19.3.2020
 feste Termine im  FilmABC

Wie ich zufällig Spionin wurde

In ihrer orthodox jüdischen Familie – 1940 in Metz – hieß sie Chichinette: die kleine Nervensäge. Nach dem Überfall der Deutschen Truppen auf Frankreich floh die Familie in Richtung Atlantik bis nach Poitiers. Dennoch fielen ihre Schwester und ihr Verlobter den Deutschen in die Hände. Um den „Tod dieser Menschen zu rächen“, begann die 24-jährige, als Spionin zu arbeiten: Die perfekt deutsch sprechende französische Jüdin ging über die Grenze nach Freiburg und spionierte die Stellungen der deutschen Truppen aus…

Heute ist Marthe Cohn 99 Jahre alt und reist als überlebende Zeitzeugin rund um die Erde. Nicola Hens zeichnet hier ein Portrait der aufgeweckten Spionin.

OmU-Trailer (FSK ab 0)