Exil

Drehbuch, Regie: Visar Morina
Kamera: Matteo Cocco
Musik: Benedikt Schiefer
DarstellerInnen: Misel Maticevic, Sandra Hueller, Rainer Bock, Flonja Kodheli, Uwe Preuss, Stephan Grossmann
DE/BE/Kosovo 2020, 121 Min., dtF, ab 12
Start ab 20.8.2020
 feste Termine im  FilmABC

Misel Maticevic

Wenn du nicht dazugehörst…

Xhafer hat es nicht leicht. Eine tote Ratte liegt an seinem Gartentor. Wie können die Leute wissen, dass er fürchterliche Angst vor diesen Tieren hat?

Im Büro dasselbe. Nicht nur wegen des fast unerträglich warmen Wetters, auch weil seine Pharmafirma ein neues Produkt herausbringt, liegen die Nerven blank. Und dann das: Die Mail über die Verlegung des Konferenzortes hat ihn nicht erreicht. Und: Wieso hat ihm sein Kollege Urs nicht den kompletten Datensatz für die Präsentation weitergegeben? Xhafer steht wie ein kompletter Idiot da.

Unser Mann ist seit fast 30 Jahren in Deutschland, hat eine deutsche Frau und mit ihr zusammen gerade das dritte Kind bekommen. Auch Nora versteht nicht, was mit Xhafer los ist. Das ist der Stress, er sollte sich einfach nur beruhigen. Aber Xhafer wacht schweißüberströmt nachts auf: Ratten haben ihn verfolgt…

Oft beherrscht sich Xhafer nur mühsam. Er versucht ein Gespräch mit seinem Kollegen. Der versteht gar nicht, wovon Xhafer spricht. Mobbing? Weil er ein „Ausländer“ ist? Unsinn!

Visar Monar führt uns in seinem dritten Film in das Zentrum des „Ausländerhasses“. Mehr und mehr werden wir in eine Welt des Misstrauens gestoßen, die auch das Ehepaar mehr und mehr voneinander entfernt. Denn wenn man anfängt, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen … dann arbeitet das Misstrauen bald auf beiden Seiten: bei Deutschen und bei denen, die das Gefühl nicht loswerden, einfach nicht dazu zu gehören. Gleichzeitig ist ,Exil‘ ein ausgewachsener Krimi mit schön schaurigen Überraschungsmomenten.

Premiere
Am 4. August um 18.15 Uhr ist Regisseur Visar Morina zu Gast.

dt. Trailer (FSK ab 12)