Jane Eyre

Regie Cary Joji Fukunaga
Drehbuch Moira Buffini nach Charlotte Brontë
Kamera Adriano Goldman, Musik Dario Marianelli
Darsteller Mia Wasikowska, Michael Fassbender, Judi Dench, Sally Hawkins, Jamie Bell
GB/USA 2011, 121 Min., engl. O.m.U., ab 12
 feste Termine im  FilmABC

Das Werk von Charlotte Brontė als intelligenter Liebesfilm

Wie alle Heldinnen in den Büchern der Geschwister Brontë hat auch Jane kein leichtes Schicksal. Mit solider Bildung ausgestattet, die sie sich bitter verdient hat, tritt sie die Stelle als Gouvernante auf dem Landgut Thornfield Hall an. Zum ersten Mal erlebt sie dort so etwas wie ein Zuhause.

Rochester – der Herr auf Thornfield Hall–ist rätselhaft, launisch und manchmal zynisch. Der undurchschaubare Mann findet Gefallen an dem jungen Mädchen, das ihm in ihren Antworten nicht ausweicht. Langsam kommen sich der Lord und das Mädchen aus dem Volk näher...

Es gibt zwanzig(!) Filmfassungen des erfolgreichen Romans von Charlotte Brontë. Bei Cary Fukunaga (,Sin Nombre‘) stehen die wunderbaren, oft wörtlich übernommenen Dialoge zwischen Jane und Rochester im Mittelpunkt. Beide wachsen mit ihrer Beziehung, bevor die dunklen Seiten der Geschichte sie wie in einem Horrorfilm umfangen...

Gelegenheit für die australische Schauspielerin Mia Wasikowska (die Heldin aus Tim Burtons ,Alice in Wonderland‘, die Tochter in ,The Kids Are All Right‘) und den schottisch-deutschen Michael Fassbender (,Inglorious Basterds‘, ,Fish Tank‘) ihr ganzes Talent zu zeigen.

dt. Trailer (FSK ab 12)

engl.Of-Trailer (anders geschnitten, FSK ab 12)