Wackersdorf

Regie: Oliver Haffner
Drehbuch mit Gernot Krää
Kamera: Kaspa Kaven
Musik: Hochzeitskapelle
Darsteller: Johannes Zeiler, Peter Jordan, Florian Brückner, Anna Maria Sturm, Fabian Hinrichs
DE 2018, 122 Min., dtF, ab 6
Start war 20.9.2018
 feste Termine im  FilmABC

Johannes Zeiler als Landrat

Damals in Wackersdorf

Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz, 1981. Der Ort, einst reich durch Braunkohle, bangt um seine Zukunft. Hans Schuierer, Landrat von Schwandorf, sieht sich verpflichtet für eine Verbesserung der Situation zu sorgen. Da kommen ihm die Pläne der bayrischen Regierung für den Bau einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf gerade recht. Obwohl schon bald zweifelnde Stimmen laut werden, sieht Schuierer vor allem den erhofften wirtschaftlichen Aufschwung.

Als ohne rechtliche Grundlage und gewaltsam gegen die protestierenden Bürger vorgegangen wird – und die vorläufigen Baupläne einen 200 Meter hohen Turm beinhalten, um „die radioaktiven Stoffe gleichmäßiger zu verteilen“ – ist Schuierer irritiert und beginnt nachzuforschen. Als er sich dann mehr und mehr gegen das Projekt wendet, steht er zwischen zwei Fronten (und wird bald darauf durch ein exakt auf ihn zugeschnittenes Gesetz umgangen).

Das Polit-Drama Wackersdorf von Oliver Haffner gewährt seinen Zuschauern einen lebendigen Einblick in die Hintergründe des geplanten Baus der Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf und den damit verbundenen Konflikten. Gleichzeitig erklärt er nicht alles und überlässt dem Zuschauer noch weitergehende Schlüsse. Eine ausgesprochen erfrischende Geschichtsstunde.