Kino für alle

Wir bieten Audiodeskription und Vorstellungen mit erweiterten Untertiteln

Möchten Sie einen deutschen Film in einer bereits angekündigten Vorstellungen mit erweiterten Untertiteln auf der Leinwand sehen? Melden Sie sich bei unserem Büro unter office@abaton.de mindestens 3 Tage vorher, dann schalten wir die Untertitel - falls vorhanden - gern dazu.
Möchten Sie einen Wunschtermin mit uns vereinbaren? Kontaktieren Sie uns unter office@abaton.de, Vormittagsvorstellungen ab 10 Personen sind bei uns auch kurzfristig möglich.

Über die Smartphone-App Greta können Sie die Audiodeskription für zahlreiche aktuelle Kinofilme herunterladen, so dass Sie den Film mit Ihrem Smartphone und den eigenen Kopfhörern erleben können. Eine Liste aller Filme, für die eine Audiodeskription über Greta verfügbar ist, finden Sie auf der Greta-Website.

Bei folgenden Filmen sind erweiterte Untertitel für Hörgeschädigte möglich:

Filmtitel
Ausstattung
Aktuelle Filme
Aus dem Nichts
Dokumentarfilm
Der Mann aus dem Eis
Dokumentarfilm
Aktuelle Kinderfilme
Die kleine Hexe
Dokumentarfilm

Überflieger – Kleine Vögel, großes Geklapper

Regie Toby Genkel, Reza Memari (Animation)
BE/DE/LUX/NW 2017, 84 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 5
Start war 11.5.17

Kleine Vögel mit viel Mut

Richard der Storch ist ein stolzer, großer Vogel! Seine Eltern sind große, stolze Störche! Und alle können sehen: Richard ist ein … Spatz. Jawohl! Nur einer sieht das nicht und das ist er selbst. Richard hält sich für einen Storch. Mit dem Fallen der Blätter von den Bäumen kommt der Moment, sich den Tatsachen zu stellen. Die Störche nehmen Richard nicht mit… (mehr ---> )


Aus dem Nichts

Regie: Fatih Akin
DE 2017, 106 Min., dt.F., ab 12
Start war 23.11.17

Golden Globe für Fatih Akin!

Eine Bombe der NSU hat ihren Mann und ihren Sohn getötet. Katja ist verzweifelt, aber noch schlimmer ist es, daß die Polizei nicht den Schuldigen sucht, sondern in der Drogenvergangenheit ihres Mannes rumstochert. Sogar als die Attentäter im Gerichtssaal sitzen, trampelt der Verteidiger noch darauf herum. Katja ist mit dem Urteil nicht zufrieden. So kann es, so darf es nicht enden…

Nach einem der NSU-Morde inszeniert Fatih Akin einen Thriller, der uns mitnimmt in die Trauer und in die Wut über das erfahrene Unrecht. Fatih Akin: „Natürlich haben mich die Morde empört“, sagt Akin, „aber richtig schlimm fand ich, dass Polizei und Geheimdienst jahrelang im Umkreis der Opfer nach den Tätern gesucht haben und dabei die Opfer als Mafiosi oder Drogendealer verunglimpften. Auch die Medien haben dabei mitgemacht. Diese Menschen sind zweimal gestorben!“.

Getragen wird diese Abrechnung mit einem deutschen Phänomen von Diane Kruger in der Rolle der Katja. Sie ist fast in jedem Bild gegenwärtig. Sie ist es, die uns mitnimmt auf eine schwere Reise zu einer schweren Entscheidung.

Bei den Golden Globes wurde ,Aus dem Nichts‘ (engl. ,In the Fade‘) als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. Außerdem ist ,Aus dem Nichts‘ der deutscher Beitrag für die Oscars, die am 4. März vergeben werden.


Der Mann aus dem Eis

Drehbuch, Regie: Felix Randau
DE/IT/AT 96 Min., dt.F., ab 12
Start war 30.11.17

Jürgen Vogel vor 5000 Jahren

1991 haben Touristen in den Tiroler Alpen, nahe der italienischen Grenze, in den Bergen des Ötztales auf 3200 Meter Höhe, im abgelegenen Bereich eines Gletschers „eine Leiche“ gefunden. Zuerst vermutete man einen vor Jahrzehnten abgestürzten Bergsteiger, so gut waren Körper und Kleidung unter dem Eis erhalten geblieben. In der Gerichtsmedizin bekam schließlich ein Archeologe den Fund zu sehen. Wenig später ging der Mensch aus der Kupferzeit als „Ötzi“ durch die Presse. Er hat wahrscheinlich vor gut 5000 Jahren gelebt. 

2001 hat eine neues Team von Wissenschaftlern auf einer Röntgenaufnahme die Todesursache gefunden: Eine Pfeilspitze aus Feuerstein steckt tief in seiner Schulter. Der Pfeil traf ihn von hinten. Die für damalige Zeit wertvolle Kupferaxt hat der Schütze nicht mitgenommen. Ein seit 5000 Jahren ungelöster, mysteriöser Mordfall! 

Der Film folgt den gerichtsmedizinischen Forschungen, die inzwischen stattfanden. Danach zeichnet er die letzten Tage des Eismanns. Die Kupferzeit war eine Zeit der relativ schnellen Veränderung. Jürgen Vogel stellt den „Mann aus dem Eis“ dar. Als Anführer eines kleinen Clans verwahrt er das Heiligtum der Sippe. Als eine rivalisierende Gruppe seine Siedlung überfällt, verfolgt er die Täter. Die Spur führt aufwärts in die einsame Welt der Berggipfel…

Dieser Artikel der WELT gibt einen ersten Einblick in den Fall „Ötzi“.


Die kleine Hexe

Regie Michael Schaerer
DE 2017, 103 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 6
Start war 1.2.18

Die kleine Hexe von Otfried Preußler kommt ins Kino

Bald ist wieder Walpurgisnacht. Aber die kleine Hexe darf nicht dabei sein. Sie ist erst 127 Jahre alt und das ist definitiv zu jung für die mittsommerliche Tanznacht. Und für’s Hexen selbst ist sie auch noch zu jung. Soweit die Hexenregeln… (mehr ---> )

Vorstellung mit Gast
Am 2. Februar um 15.15 Uhr ist die Kinderdarstellerin Momo Beier (Vroni), die im Film zusammen mit Luis Vorbach das Haus der kleinen Hexe besucht, im Abaton zu Gast.