Specials & Gäste


Di
23.4.
20:00
Vorstellung mit Gästen ,Hi A.I.‘

Am 23. April um 20 Uhr sind zwei Forscher vom Fachbereich Informatik der Uni Hamburg zu Gast: Lothar Hotz (Hamburger Informatik Technologie-Center – HITeC) und Sven Magg (Research group Knowledge Technology).

Mi
24.4.
20:00
Buchpräsentation „Unter Druck“

Am 24. April um 20 Uhr sind die Autorin Jana Simon und ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo zu Gast.

Mo
29.4.
20:00
Vorstellung mit der Regisseurin ,Auch Leben ist eine Kunst‘

Am 29. April um 20 Uhr ist Eva Gerberding mit ihrem Film über Max Emden, den Kaufhaus-König der 1920er Jahre und Hamburger Mäzen, zu Gast.

Fr
3.5.
19:00
Tag der Pressefreiheit ,Forbidden Voices‘

Am 3. Mai um 19 Uhr zeigen wir in Kooperation mit Amnesty International den Film von Barbara Miller über Bloggerinnen in China, Kuba und Iran. Dazu sind zu Gast: Katja Gloger, Vorstandssprecherin von Reporter ohne Grenze, der kurdische Journalist Kamal Chomani aus dem Irak und die Journalistin Humayra Bakhtiyar aus Tadschikistan.

So
5.5.
11:00
„Hamburg im Film“ ,In Hamburg zu Gast‘

In der Matinee am 5. Mai präsentiert Joachim Paschen vom Film- und Fernsehmuseum Hamburg die Filmauswahl aus 50 Jahren mit illustren Hamburger Gästen: Politikern, Monarchen, Schiffen und Flugzeugen.

So
5.5.
19:30
„Eine Stadt sieht einen Film“ ,Nordsee ist Mordsee‘

In diesem Jahr feiert Hark Bohm, Regisseur des legendären Coming-of-Age-Segel-Roadmovies NORDSEE IST MORDSEE, seinen 80. Geburtstag. „Eine Stadt sieht einen Film“ schenkt ihm einen ganzen Sonntag lang seinen Film auf 15 Leinwänden und ein Wiedersehen mit seinem Filmteam. Dazu gibt’s eine Barkassenfahrt zu den Drehorten. Im Abaton sind am 5. Mai um 19.30 Uhr zu Gast: Regisseur Hark Bohm, Darstellerin Herma Koehn, Hauptdarsteller Dschingis Bowakow, Produzent Eberhard Junkersdorf und Fotograf Günter Zint.

Mi
8.5.
20:00
Vorstellung mit Gästen ,Die Besteigung des Chimborazo‘

In Kooperation mit der Universität Hamburg zeigen wir begleitend zur Sonderausstellung „Humboldt lebt!“ im Centrum für Naturkunde (CeNak – Zoologisches Museum, Bundesstraße 52) am 8. Mai um 20 Uhr die deutsch/deutsche Koproduktion aus dem Jahr 1989 (und erste Kinohauptrolle von Jan Josef Liefers). Dazu sind der Regisseur Rainer Simon und Peter Korneffel, der Kurator der Ausstellung zu Gast. Siehe dazu auch ,Die Vermessung der Welt‘ am 12. Mai um 11 Uhr mit Regisseur Detlev Buck.

So
12.5.
11:00
„Film und Psychoanalyse“ ,Das Mädchen mit dem Perlenohrring‘

In der Matinee am 12. Mai ist in Kooperation mit dem Michael Balint Institut Hamburg (MBI) nach dem Film der Hamburger Diplompsychologe Nikolaus Becker (Mitglied des MBI) zu Gast.

So
12.5.
11:00
Vorstellung mit Gast ,Die Vermessung der Welt‘

In Kooperation mit der Universität Hamburg zeigen wir begleitend zur Sonderausstellung „Humboldt lebt!“ im Centrum für Naturkunde (CeNak – Zoologisches Museum, Bundesstraße 52) am 12. Mai um 11 Uhr Detlevs Bucks Film über das Team Alexander von Humboldt/Carl Friedrich Gauss.. Dazu ist Detlev Buck Gast. Siehe dazu auch ,Die Besteigung des Chimborazo‘ am 8. Mai um 20 Uhr mit Regisseur Rainer Simon.

So
12.5.
11:00
Vorstellung mit Gast ,Das KZ in der Kölner Messe‘

In der Matinee am 12. Mai ist Hannes Heer zu Gast mit seinem Film das Kölner Außenlager des KZ Buchenwald.

So
19.5.
20:00
Premiere ,All My Loving‘

Am 19. Mai um 20 Uhr ist die Hauptdarstellerin und Drehbuchautorin Nele Mueller-Stöfen zu Gast.