Specials & Gäste


Sa
20.10.
15:00
Premiere ,Ritter Trenk op Platt‘

Am 20. Oktober um 15 Uhr sind dazu zu Gast: die Kinderbuchautorin Kirsten Boie, Mitglieder des Film-Teams und Darsteller der Sprechrollen.

So
21.10.
11:00
Hamburg im Film ,Das Lied der Matrosen‘

In der Matinee am 21. Oktober führt Joachim Paschen vom Hamburger Film- und Fernsehmuseum zur Erinnerung an die November-Revolution vor 100 Jahren in diesen DEFA-Film von 1958 ein.

So
21.10.
11:00
Reihe „Die Rückkehr der Täter“: ,Mein 68‘

In der Matinee am 21. Oktober zeigt der Historiker, Publizist und Ausstellungsmacher Hannes Heer seinen Film ,Mein 68. Ein verspäteter Brief an meinen Vater.‘ Zur anschließenden Diskussion sind Franziska Hildebrandt (vormalige AStA-Vorsitzende) und Golnar Sephernia (Referentin im AStA) zu Gast.

So
21.10.
13:00
Premiere ,Das stille Leuchten‘

Am 21. Oktober um 13 Uhr sind die Regisseurin Anja Krug-Metzinger und Kameramann Bernd Meiners (angefragt) im Abaton zu Gast.

So
21.10.
18:00
Vorstellung mit Gästen ,Transit‘

Begleitend zu den „Tagen des Exils“ der Körber-Stiftung zeigen wir am 21. Oktober um 18 Uhr den Film ,Transit‘ in Anwesenheit des Regisseurs Christian Petzold und der Darstellerin Barbara Auer. Das Gespräch moderiert die Literatur-Professorin Doerte Bischoff von der Hamburger Uni.

Mo
22.10.
20:00
Premiere/„Film im Gespräch“/„Licht und Dunkel“ mit ,An den Rändern der Welt‘

Am 22. Oktober um 20 Uhr sind Regisseur Thomas Tielsch und Fotograf Markus Mauthe im Abaton zu Gast.

Di
23.10.
20:00
Premiere und „Film im Gespräch“: ,Tokat‘

In Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein ist am 23. Oktober um 20 Uhr die Regisseurin Andrea Stevens mit ihrem Film zu Gast, in dem drei türkische Männer sich an ihre „wilde Jugend“ in Frankfurt erinnern.

Mi
24.10.
20:00
Premiere ,Projekt: Antarktis‘

Am 24. Oktober um 20 Uhr – und noch einmal am 11. November um 13 Uhr – sind die drei Antarktis-Reisenden zu Gast: Michael Ginzburg, Dennis Vogt und Tim David Müller-Zitzke stellen ihren Film vor.

Sa
27.10.
18:30
Premiere ,25 km/h‘

Am 27. Oktober um 18.30 Uhr sind Regisseur Markus Goller, der Huptdarsteller Bjarne Mädel und Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg zu Gast.

So
28.10.
10:45
Premiere ,Palmyra‘

In der Matinee am 28. Oktober sind Hans Puttnies und Protagonist Mohamad im Abaton zu Gast.

So
28.10.
11:00
„Film und Psychoanalyse“ zeigt ,The Square‘

In der Matinee am 28. Oktober ist in Kooperation mit dem Michael Balint Institut Hamburg der Hamburger Psychotherapeut Helmut Teller zu Gast.

Mo
29.10.
20:00
Premiere / „Licht und Dunkel“ mit ,The Cakemaker‘

Am 29. Oktober um 20 Uhr ist der israelische Regisseur Ofir Raul Graizer mit seinem sensiblen Film zu Gast.

Mi
31.10.
11:00
Vorstellung mit Gast ,Moritz Daniel Oppenheim‘

In der Matinee am 31. Oktober zeigt die Regisseurin Isabel Gathof ihren Film über den 1800 geborenen jüdischen Maler.

Sa
3.11.
15:00
Vorstellung mit Chorauftritt ,Der Klang der Stimme‘

Zur Vorstellung am 3. November um 15 Uhr ist Kooperation mit dem Chorverband Hamburg ist der Regisseur Bernard Weber zu Gast – und außerdem ein Hamburger Chor, der einen kurzen Auftritt hinlegt und im Gespräch zusammen mit dem Regisseur das Phänomen Stimme weiter vertieft.

So
4.11.
20:00
Vorstellung mit Gästen ,Am Ende ist man tot‘

Am 4. und 25. November und noch einmal am 6. Dezember um 20 Uhr sind Regisseur Daniel Lommatzsch und Darsteller vom Thalia Theater zu Gast.

Mo
5.11.
20:00
„Licht und Dunkel“ mit ,Alles ist gut‘

Im Anschluss an die Vorstellung am 5. November um 20 Uhr spricht Heike Holz (Koordinierungsstelle Prävention der Nordkirche) mit dem Publikum.

Di
6.11.
20:30
Hamburger Premiere ,Wo kein Schatten fällt‘

Am 6. November um 20.30 Uhr stellen Mitgleider des Teams ihren Film vor, der vor kurzem seine deutsche Premiere beim Filmfest in Hof erlebte.

Mi
7.11.
20:00
Hamburger Premiere ,In My Room‘

Am 7. November um 20 Uhr ist Hauptdarsteller Hans Löw zu Gast. Zuvor begleitet er schon den Film ,Alles ist gut‘ von Eva Trobisch, wo er ebenfalls eine Hauptrolle spielt.

Sa
10.11.
20:00
„Trust the Girls“ präsentiert ,#Female Pleasure‘ im Abaton

Dazu ist am 10. November um 20 Uhr die Regisseurin Barbara Miller zu Gast.

So
11.11.
11:00
Vorstellung mit Gast ,Palmyra‘

Am 11. November um 11 Uhr ist noch einmal Regisseur Hans Puttnies mit seinem Film über Palmyra vor der Zerstörung zu Gast.

So
11.11.
11:00
Buch- und Filmpremiere ,Chinesische Radikale‘

In der Matinee am 11. November präsentieren die Regisseurin Maria Hemmleb und die Kalligraphin Ping Qiu den Film zusammen mit Christian Bau und Artur Dieckhoff von der thede Filmproduktion. Außerdem wird das Buch „Typoesie“ von Artur Dieckhoff, das in Kooperation mit den Druckern des Hamburger Museum der Arbeit entstand, vorgestellt.

So
11.11.
13:00
Vorstellung mit Gästen ,Projekt: Antarktis‘

Am 11. November um 13 Uhr sind die drei Antarktis-Reisenden zu Gast: Michael Ginzburg, Dennis Vogt und Tim David Müller-Zitzke stellen ihren Film vor.

Mo
12.11.
20:00
„Licht und Dunkel“ mit ,Lebenszeichen – Jüdischsein in Berlin‘

Am 12. November um 20 Uhr ist die Regisseurin Alexa Karolinski zu Gast.

Do
15.11.
20:00
Premiere ,All Creatures Welcome‘

„Use hacking as a mindset“ sagt die Hamburger Filmemacherin Sandra Trostel. Am 15. November um 20 Uhr (und noch einmal am 27. November) ist sie mit ihrem neuen Film zu Gast, der „eine gesellschaftliche Utopie im digitalen Zeitalter skizziert“.

So
18.11.
11:00
„Film und Psychoanalyse“ zeigt ,Beuys‘ von Andres Veiel

In der Matinee am 18. November ist in Kooperation ist in Kooperation mit dem Michael Balint Institut Hamburg (MBI) der Hamburger Psychotherapeut Matthias Oppermann (Mitglied des MBI) zu Gast.

Mo
19.11.
20:00
„Licht und Dunkel“ mit ,Der Affront‘

Zur Vorstellung am 19. November um 20 Uhr kommt Hanna Lehming (Nahostreferentin der Nordkirche).

Di
20.11.
20:00
FilmQuiz 37

… findet am 20. November um 20 Uhr statt: mit Rex Kramer, seinen Filmfragen und einem Überraschungsgast aus der Filmwelt.

Do
22.11.
20:00
Premiere / „Film im Gespräch“ ,Hans Blumenberg – Der unsichtbare Philosoph‘

Am 22. November um 20 Uhr ist in Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schlewsig-Holstein der Regisseur Christoph Rüter zu Gast.

So
25.11.
11:00
Reihe „Die Rückkehr der Täter“:
,Der Mordfall Oppenhoff‘

In seiner Film- und Vortragsreihe thematisiert der Historiker, Publizist und Ausstellungsmacher Hannes Heer diesen spektakulären Fall aus dem Jahr 1950. Die Diskussionsgäste werden noch bekannt gegeben.

So
25.11.
20:00
Vorstellung mit Gästen ,Am Ende ist man tot‘

Am 25. November und noch einmal am 6. Dezember um 20 Uhr sind Regisseur Daniel Lommatzsch und Darsteller vom Thalia Theater zu Gast.

Mo
26.11.
20:00
„Licht und Dunkel“ mit ,Der marktgerechte Patient‘

Nach der Vorstellung am 26. November um 20 Uhr sind zu Gast: Die Regisseur*innen Leslie Franke und Herdolor Lorenz sowie Gudrun Nolte (Leiterin Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt).

Di
27.11.
20:00
Vorstellung mit Gast ,All Creatures Welcome‘

„Use hacking as a mindset“ sagt die Hamburger Filmemacherin Sandra Trostel. Am 27. November um 20 Uhr ist sie (nach der Premiere am 15. November) mit ihrem neuen Film zu Gast, der „eine gesellschaftliche Utopie im digitalen Zeitalter skizziert“.

So
2.12.
11:00
Vorstellung mit Gast ,Das Downsyndrom: Begabte Kinder im Unterricht‘

In der Matinee am 2. Dezember ist die Hamburger Ärztin und Downsyndrom-Expertin Dr. Christel Manske im Abaton zu Gast. Nach dem Film ergänzt sie die Informationen durch einen kurzen Vortrag „Kinder mit Downsyndrom lernen Lesen, Schreiben und Mathematik“. Daneben stellt sie die Förderprogramme und die inklusiven Lehr- und Lernmaterialien vor.

Mo
3.12.
20:00
„Licht und Dunkel“ mit ,Das siebente Siegel‘

Zur Vorstellung am 3. Dezember sind zu Gast: die Übersetzerin und Schauspielerin Renate Bleibtreu sowie Jörg Herrmann und Hans-Gerd Schwandt von den Akademien.

Di
4.12.
20:00
Vorstellung mit Gast ,bei dir heute nacht‘

Am 4. Dezember um 20 Uhr begleiten Bodo Wartke, Regisseur Sven Schütze und Co-Regisseur Michael Vogelmann diese Vorstellung des Films nach seinem Programm „Was, wenn doch?“.

Do
6.12.
20:00
Vorstellung mit Gästen ,Am Ende ist man tot‘

Am 6. Dezember um 20 Uhr sind Regisseur Daniel Lommatzsch und Darsteller vom Thalia Theater zu Gast.

So
16.12.
11:00
Reihe „Die Rückkehr der Täter“:
,Fischerhude / „Brûlez ces lettres“

In seiner Film- und Vortragsreihe thematisiert der Historiker, Publizist und Ausstellungsmacher Hannes Heer ein deutsches Dorf in der Nazizeit und eine Hilfsaktion für franz. Kriegsgefangene im Jahr 1941, dessen Spur ebenfalls nach Fischerhude führt.

So
30.12.
11:00
Zu „Hitch und Ich“ ,Die Vögel‘

Begleitend zu „Hitch und ich“ in den Kammerspielen (Szenische Lesung mit Jens Wawrczeck am 23. Dezember um 19 Uhr in den Kammerspielen) zeigen wir am 30. Dezember um 11 Uhr Hitchcocks Film ,Die Vögel‘. Jens Wawrczeck gibt eine Einführung und teilt im Anschluss seine Liebe zu Hitchcocks Filmen mit dem Publikum.

So
20.1.
11:00
„Film und Psychoanalyse“ zeigt ,The Salesman‘

In der Matinee am 20. Januar 2019 (es läuft die Version in Farsi mit Untertiteln) ist in Kooperation mit dem Michael Balint Institut Hamburg (MBI) die Hamburger Psychotherapeutin Gabriele Teckentrup (Mitglied des MBI) zu Gast.

So
20.1.
11:00
Reihe „Die Rückkehr der Täter“:
,Fluchtpunkt London‘

In seiner Film- und Vortragsreihe thematisiert der Historiker, Publizist und Ausstellungsmacher Hannes Heer die Geschichte(n) der europäischen – von Hitler besetzten – Länder in London von 1940 bis ’45.

So
17.2.
11:00
„Film und Psychoanalyse“ ,Call Me by Your Name‘

In der Matinee am 17. Februar 2019 ist in Kooperation mit dem Michael Balint Institut Hamburg (MBI) die Diplom-Psychologin Christiane Claussen (Mitglied des MBI) zu Gast.

So
17.2.
11:00
Reihe „Die Rückkehr der Täter“:
,Ich kann das Böse nicht mehr sehen / Joseph Beuys‘

In seiner Film- und Vortragsreihe thematisiert der Historiker, Publizist und Ausstellungsmacher Hannes Heer ein Kino in Wien, in dem nur Filme von vor 45 laufen, und Joseph Beuys nach seinem biografischen Abriss „Lebenslauf. Werklauf“.

So
17.3.
11:00
Reihe „Die Rückkehr der Täter“:
,Als Soldaten Mörder wurden‘

In seiner Film- und Vortragsreihe thematisiert der Historiker, Publizist und Ausstellungsmacher Hannes Heer die Ermordung von Millionen von Russen durch die deutsche Wehrmacht in Zusammenhang mit der Ausstellung über die Verbrechen der Wehrmacht.