Und wer nimmt den Hund?

Regie: Rainer Kaufmann
Drehbuch: Martin Rauhaus
Kamera: Klaus Eichhammer
Musik: Jörn Kux, Jan-Peter Klöpfel
Darsteller: Martina Gedeck, Ulrich Tukur, Lucie Heinze, Angelika Thomas, Marcel Hensema, Peter Jordan
DE 2019, 93 Min, dtF, ab 0
Start war 8.8.2019
 feste Termine im  FilmABC

Rainer Kaufmann

Es war einmal ein Paar…

Nach zwanzig Jahren Ehe haben Doris und Georg zwei Kinder, ein Haus, einen Hund und keine Beziehung mehr zueinander. Das aufgeschlossene Paar, das in ihrem Hamburger Freundeskreis lange als Musterpaar galt, begibt sich in eine Paar-Therapie – allerdings nicht um sich wiederzufinden, sondern um die Trennung zu verstehen – in eine Trennungs-Therapie. Schließlich soll es nicht nur darum gehen, wer am Ende den Hund nimmt…

Durch seine Affäre mit einer viel jüngeren Frau hat Georg der Beziehung zu Doris den Todesstoß gegeben. Doch seine Überlegenheit bröckelt mehr und mehr. Doris wird bald klar, was sie durch ihre Rolle als Hausfrau und Mutter verpasst hat. Sie will eine Firma gründen und ein Lover ist auch bald zur Hand. Kein Wunder, dass Georg bald alle Felle wegschwimmen sieht.

Im neuen Film von Rainer Kaufmann – der 1995 mit ,Stadtgespräch‘ (damals schon mit Martina Gedeck) die Filmbühne betrat und 2007 mit ,Ein fliehendes Pferd (damals schon mit Ulrich Tukur) Martin Walser verfilmte – spielen Ulrich Tukur und Martina Gedeck das Ehepaar, das sich nur noch mit – allerdings zum Teil umwerfend komischen – One-Linern antwortet. Neben dem verbalen Druck, der hier ständig aufeinander ausgeübt wird, lässt uns das Darsteller-Paar aber auch in die Tiefe blicken, wo neue Hoffnung sprießt (bei Doris) und sich tiefe Abgründe auftun (bei Georg). Selten gab es bei einem so ernsten Thema soviel zu lachen.

dt. Trailer (FSK ab 0)