ital. O.m.U. (FSK ab 12)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

OMU-FASSUNGEN

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

GUTSCHEINE/CINECARD

50 JAHRE ABATON KINO

SERVICE

KONTAKT

Schritte von der Nostalgie ins Leben

Massimos Kindheit war ganz plötzlich zu Ende. Eines Tages im Jahr 1969 starb die Frau, die zuvor der absolute Mittelpunkt seines Lebens war, unter nie geklärten Umständen. Massimo hat nie akzeptiert, daß seine Mutter jetzt „sein Schutzengel ist“. Dreißig Jahre später ist Massimo ein erfolgreicher Journalist, doch als er nach dem Tod seines Vaters die Wohnung der Eltern auflöst, holt ihn die Vergangenheit ein. Massimo wird klar, daß er sich seit damals dem Leben verweigert…

Der italienische Altmeister Marco Bellochio erzählt diese Geschichte einer Menschwerdung in einer langen Folge kleiner Szenen, die sich rein assoziativ durch die verschiedenen Zeitebenen bewegen.

Träum was schönes
Start war 17. August 2017

Regie Marco Bellochio

nach dem Roman von Massimo Gramellini

Kamera Daniele Cipri

Musik Carlo Crivelli

DarstellerInnen Valerio Mastandrea, Bérénice Bejo, Guido Cuprino, Nicolò Cabras, Dario Dal Pero, Barbara Ronchi

Italien/FR 2016, 134 Min., ital. O.m.U., ab 12

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT