Teaser für „Eine Stadt sieht einen Film“

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

KINOBAR

GUTSCHEINE/CINECARD

SERVICE

KONTAKT

Pia Frankenberg gegen Ian Dury

Gina und Harry ergattern mit kleinen Tricks eine Wohnung, ohne sich zu kennen. Sie prüft Autos beim TÜV und rächt sich an Mann und Maschine, torpediert Beziehungen und feiert etwas verspätet die sexuelle Revolution. Harry ist very british, schlägt im Orchester die Pauke und hegt seine Liebe zum Feuer. Eine Ehekrise treibt ihn nach Hamburg, Gina fällt ihm vor die Füße. So beginnt auf ein paar Quadratmetern eine wunderbare Feindschaft ebenbürtiger Rivalen.

Raoul Coutard, der Kameramann der Nouvelle Vague, filmt das Hamburg der 80er Jahre. Ian Dury spielte den Harry. Pia Frankenberg produzierte, schrieb das Drehbuch, führte Regie, spielte die weibliche Hauptrolle und streitet und singt mit Ian Dury im Duett.

Mit vielen Gästen
In diesem Jahr läuft ,Brennende Betten‘ im Rahmen von Eine Stadt sieht einen Film. Am 12. Dezember um 19 Uhr kommen dazu ins Abaton: Regisseurin Pia Frankenberg, Ausstatter Christian Bussmann, Darstellerin Christiane Carstens, Fotograf Bernd Fraatz, die Darsteller Fats. G. Pachsteffl und René Schoenenberger und der künstlerische Berater und Hamburger Filmemacher der ersten Stunde: Thomas Struck, sowie Michael Eckelt, der damalige Verleiher des Filmes.
Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Drehort-Führungen, eine Pia-Frankenberg-Retrospektive im Metropolis und weiteren Kinos und und und –> auf der Webseite von Eine Stadt sieht einen Film.

Brennende Betten

Drehbuch, Regie Pia Frankenberg

Kamera Raoul Coutard

Besetzung Pia Frankenberg, Ian Dury, Gerhard Garbers, Christiane Carstens

DE 1988, 83 Min., dtF, ab 12

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT